JSG Glattbach/Haibach 2 – JSG Hörstein/Michelbach 28:27 (9:14)

Im ersten Saisonspiel hatten wir die Mädchen aus Hörstein/Michelbach zu Gast und zeigten zwei völlig verschiedene Halbzeiten. In den ersten Minuten hatten wir nach guten 1-1 Aktionen zahlreiche Torchancen, von denen wir die meisten leider vergaben. Da wir in der Abwehr fast alle Prinzipien wie helfen, schieben, sinken auf Ballhöhe nicht beachteten und jede für sich als Einzelkämpferin agierte lagen wir rasch mit 0:3 im Hintertreffen. Wir konnten dann zum 4:4 ausgleichen und blieben bis zum 8:9 in der 18. Minute auf Augenhöhe, bevor wir durch zahlreiche technische Fehler und fehlendes Rückzugsverhalten den Mädchen aus Hörstein/Michelbach leichte Tore durch Gegenstöße ermöglichten und zur Pause mit 9:14 zurücklagen. Mit einer besseren Chancenverwertung wäre ein anderes Halbzeitergebnis möglich gewesen. Das Hauptproblem war jedoch, dass wir weder im Angriff noch in der Abwehr als Mannschaft auftraten. Dies wollten wir in der zweiten Halbzeit ändern. In der Abwehr mehr schieben und helfen, schneller nach vorne spielen und auch im Angriff mehr zusammenspielen. Der Start in die zweite Halbzeit verlief zwar noch etwas holprig (11:17 in der 28.min, 14:19 in der 32.min), wobei unser Tempo schon deutlich höher war. Ab der 32. Minute wurden wir, vor allem Dank Frida auf VM und Emma auf HR in der Abwehr, immer besser. Zudem versuchten quasi jeden Angriff mit hohem Tempo nach vorne zu spielen. In der 35. Minute konnten wir beim 20:20 zum ersten Mal ausgleichen und in der 39. Minute erstmalig mit 24:23 in Führung gehen. Zum diesem Zeitpunkt hatten wir in der zweiten Halbzeit 15 Tore in 14 Minuten erzielt, nachdem wir es in der ersten Halbzeit gerade mal auf neun gebracht hatten. In der verbleibenden Zeit bis zum Abpfiff stieg die Anzahl unserer technischen Fehler wieder an und so blieb es bis zum Ende spannend. Mit der letzten Aktion des Spieles gelang Selina mit einem verwandelten Siebenmeter der vielumjubelte Siegtreffer. In der zweiten Halbzeit zeigten wir zeitweise gute Ansätze und auch das Spielsystem, das wir spielen wollen. Eine offensive, aktive Abwehr mit schnellem Umschalten und viel Zug zum Tor.

Es spielten: Karoline Neuberger (TW), Emma Huyer, Helena Herrmann (3), Frida Reis (1), Anna Grzella (10), Jessica Magstadt (5), Senia Schmidt (4/1), Emelie Schuck, Selina Lebert (5/1), Emely Weymar, Victoria Yilmaz, Nike Richard