TV Haibach 2 – HSG Sulzbach/Leidersbach 35:29 (15:16)

Im letzten Heimspiel der Saison und im letzten Heimspiel als alleinstehender Verein trat die Hawischer Zwote am Samstag gegen die HSG Sulzbach/Leidersbach an. Die Vorzeichen waren klar, wollte man noch eine Chance auf den Klassenerhalt bewahren, so mussten die zwei Punkte in Haibach bleiben.
Den ersten Treffer der Partie erzielten die Gäste und im Anschluss entwickelte sich eine ausgeglichene Halbzeit, bei der die Hawischer Zwote einige freie Bälle liegen ließ und auch im Spiel in der ersten Welle nach vorne eklatante Schwächen zeigte.
Nach dem Seitenwechsel stabilisierte sich die Abwehr deutlich und die Gäste fanden nur bedingt Mittel und Wege die Verteidigung zu überwinden. Im Angriff der Gastgeber lief es jedoch umso besser und so war in der ersten Phase der zweiten Hälfte fast jeder Schuss ein Treffer. Bereits nach sieben Minuten hatte man den Rückstand in eine vier Tore Führung gedreht und baute diesen Vorsprung zwischenzeitlich auf acht Tore aus. Die Gäste ließen nun die Köpfe hängen und Haibach brachte das Ergebnis souverän über die Zeit.
Am Ende des Tages zeigte die Hawischer Zwote gerade in Halbzeit zwei eine gute Leistung und auch, dass man die Runde durchaus erfolgreicher hätte gestalten können. Jetzt ist man am kommenden Wochenende auf Schützenhilfe der HSG Aschaffenburg II angewiesen. Diese muss min. einen Punkt gegen die HSG Bachgau III holen, damit der TVH II die Klasse doch noch halten kann.

Für den TVH am Ball: Noah Hefter, Timo Kempf; Sebastian Withelm, Konstantin Konrad, Jonas Hofmeister, Manuel Schott (1), Max Möschl (1), Jannik Homes (8), Philipp Stein (2), Alex Welzbacher (6), Thilo Hauer (10), Lukas Hesbacher (6), Antonio Konrad (1)