HSG Aschaffenburg 2 – TV Haibach 2 30:29 (17:17)

Zu einem bis zur letzten Sekunde spannenden Derby trat die Hawischer Zwote am Samstagabend in Aschaffenburg an. Hatte man zu Beginn leichte Startschwierigkeiten, konnte man diese gegen Ende der ersten Halbzeit wieder ausgleichen. Im Gegensatz zu den letzten Auftritten funktionierte das Angriffspiel der Hawischer Zwoten an diesem Tag sehr gut, jedoch zeigte man in der Abwehr auf einzelnen Positionen ungewohnte, teils eklatante Schwächen, die es den Gastgebern ermöglichten viele leichte Tore zu erzielen. 

In Halbzeit zwei zeigte man trotz der deutlichen personellen Unterlegenheit weiterhin großen Kampfgeist und übernahm zwischendurch sogar mit zwei Toren die Führung. Dann folgten jedoch einige unkonzentrierte Abschlüsse und starke Paraden des Torhüters der Heimmannschaft, sodass die Gastgeber wieder die Führung übernahmen und am Ende knapp über die Zeit brachten. Am Ende des Tages wäre wohl eine Punkteteilung das leistungsgerechte Ergebnis gewesen, so muss man nun der vergebenen Chance zur HSG Bachgau 3 aufzuschließen hinterher trauern und in den letzten beiden Saisonspielen nochmal alles daran setzen die Punkte nach Haibach zu holen. 

Für den TVH: Noah Hefter; Sebastian Withelm (2), Manuel Schott (6), Max Möschl (1), Jonas Hofmeister (1), Niklas Schwind, Konstantin Konrad (1), Thilo Hauer (7), Maurice Herzog (6), Tim Albert (5)