TV Haibach II – MSG Umstadt/Habitzheim IV 21:28 (11:13) 

Das Spiel begannen beide Mannschaften durchaus nervös und so ereignete sich ein Fehler nach dem anderen, sodass zu Beginn nach sechs Spielminuten ein 2:2 auf der Anzeigetafel stand. Im Folgenden stabilisierten sich beide Mannschaften und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe bis kurz vor der Halbzeit, wobei Haibach am Ende einen Gegenstoß vergab und die Gäste direkt die Gelegenheit nutzen um mit zwei Toren Abstand in die Halbzeitpause zu gehen. 

In Halbzeit zwei kamen die Gäste besser in Spiel, wohingegen der TVH eine Schwächephase zwischen der 35. Und 45. Minute hatte. Dies führte dazu, dass fortan einem sieben Tore Rückstand hinterher gelaufen werden musste. Als man sich wieder fing war es jedoch zu spät. Zwar kam man zwischenzeitlich nochmal auf vier Tore heran, konnte zum Schluss hin aber nichts mehr ausrichten. 

28 Gegentore gegen den Tabellenführer sprechen für eine annehmbare Defensivleistung der Gastgeber. 21 selbst erzielte Tore sprechen jedoch auch eine deutliche Sprache und zeigen das große Problem der Hawischer Zwoten.  

Für den TVH am Ball: Noah Hefter, Timo Kempf; Max Möschl (2), Niklas Schwind, Konstantin Konrad, Antonio Konrad (4), Philipp Stein, Tino Staudt (1), Sven Waßmer, Roman Ariobi (1), Thilo Hauer (7), Manuel Schott (6), Jonas Hofmeister