JSG Wallstadt – JSG Glattbach / Haibach 38:32 (18:14)

Mit einer dürftigen Leistung sind keine Punkte zu holen

Nachdem man in der Vorwoche mit einem Minikader von sieben Feldspielern dennoch beim Tabellenzweiten in Umstadt punkten konnte, musste man gegen Wallstadt erneut mit nur sieben Feldspielern antreten. Man erwischte einen Horrorstart und lag nach vier Spielminuten bereits mit 6:1 in Rückstand. Mit einer frühen Auszeit wurde versucht, das Heimteam aus dem Rhythmus zu bringen, doch bis zum 12:5 sah alles nach einem Debakel für den Gast aus. Doch allmählich fand man besser in die Partie, was in erster Linie am starken Torhüter Rene lag, der zahlreiche „Hundertprozentige“ der Gastgeber entschärfen konnte. So verkürzte man bis zum Halbzeitpfiff auf 18:14. In Hälfte zwei war die JSG dann mehrmals auf zwei Tore an Wallstadt dran, doch immer wenn man die Chance hatte, noch näher zu kommen, stand man sich selbst im Weg. Der Gastgeber nutzte diese zahlreichen Fehler eiskalt aus und spätestens beim 34:26 nach 45 Spielminuten war die Frage nach dem Sieger eindeutig beantwortet. Zum Schluss betrieben die Gäste noch etwas Ergebniskosmetik und stehen nun mit einem ausgeglichenen Punktekonto auf dem vierten Tabellenplatz.
Es spielten: R. Lips, D. Eckrich (9), S. Nagel (7/1), L. Hesbacher (6), P. Melzer (4), F. Hock (3), L. Hemberger (2), L. Seltsam (1)