TV Kleinwallstadt – MSG Haibach / Glattbach 21:27 (12:13)

Saisonauftakt nach starker Leistung geglückt!

Bei einem der absoluten Meisterschaftsfavoriten konnte die MSG nach einer -vor allem in der zweiten Hälfte- grandiosen Abwehr- und Torhüterleistung gleich die ersten beiden Punkte mit nach Hause nehmen. Vor einer grandiosen Kulisse schenkten sich die beiden Teams von Beginn an nichts. So war die gesamte erste Halbzeit komplett ausgeglichen; bestes Beispiel hierfür ist, dass einzig beim Stand von 8:10 es einer Mannschaft mal gelang mit mehr als einem Tor in Führung zu liegen. Die Gäste hatten in den ersten 30 Minuten noch große Probleme die Anspiele an die körperlich starken Kreisläufer des TVK zu unterbinden, während man die dynamischen Rückraumsspieler eigentlich gut im Griff hatte. Zwar erkämpfte man sich durch eine gute Abwehr viele Bälle, warf diese im Spiel nach vorne jedoch viel zu oft einfach leichtsinnig weg. So blieb das Spiel bis zum Seitenwechsel eine enge Kiste. Zu Beginn des zweiten Abschnitts bot sich genau das gleiche Bild und bis zum 16:16 nach 40 Minuten war alles pari. Dann begann die große Show des Geburtstagskinds Maddes Krebs, der binnen 10 Minuten als Rechtshänder von Rechtsaußen vier blitzsaubere Treffer einschweißte. Da zu diesem Zeitpunkt die Abwehr der MSG bombensicher stand und Jens Jaklin im Tor sich weigerte auch nur noch einen Ball durchzulassen, setzte man sich hier spielentscheidend auf bis zu 17:23 ab. Man konnte den Vorsprung nun sogar noch auf bis zu acht Tore ausbauen (18:26), ehe die niemals aufsteckenden und keinesfalls schlecht spielenden Gastgeber noch ein wenig verkürzen konnten. Den Start in die neue Runde darf man durchaus als gelungen bezeichnen, nun gilt es am Freitagabend nachzulegen. Ein großer Dank des Teams geht an die Green Boys ( 8-Punkte-Wochenende!!), die fast schon traditionsgemäß in Kleinwallstadt ein grandioses Spektakel auf der Tribüne abzogen sowie an alle anderen zahlreich erschienenen Fans und Unterstützer der MSG.

Für die MSG am Ball: J. Jaklin, B. Diercks; D. Albert, M. Krebs (je 5), P. Orth, J. Rickert, T. Horlebein (je 3), J. Albert, S. Baron, A. Schwob (je 2), D. Ott (2/2), V. Schwinger u. S. Aulbach