SG RW Babenhausen II – TV Haibach I 30:35 (19:17)

Wieder einmal mit extrem dünnem Kader bestritt man das Auswärtsspiel bei der Oberligareserve in Babenhausen. Dennoch war man zu Beginn gleich gut in der Partie und konnte die ersten drei Tore erzielen. Zwar konnten die Gastgeber relativ schnell ausgleichen (5:5), doch man hielt die komplett erste Halbzeit gegen die hochmotivierte SG mit und lag eigentlich stets knapp vorne. Der TVH spielte allerdings eine sehr schwache Abwehr in Halbzeit eins und so konnten sich die gegnerischen Schützen austoben. Da man selbst einen guten Tag im Angriff erwischt hatte konnte man den Schaden in Grenzen halten, man hätte sogar mit einer Führung die Seiten wechseln können, doch zwei technische Fehler wurden von der SG eiskalt zur Pausenführung ausgenutzt. Nachdem man sich in der Kabine eingeschworen hatte die technischen Fehler zu reduzieren und die eigenen Stärken ins Spiel zu bringen startete man gleich einmal wieder mit zwei schnellen Toren. Nach dem 21:21 legte man nochmals einen kurzen Zwischenspurt hin und erzielte drei Tore hintereinander und von diesem Vorsprung sollte man die restliche Spielzeit entscheidend zehren. Da der TVH vor allem in der Abwehr wesentlich besser stand als in der ersten Hälfte tat sich die SG viel schwerer mit dem Torewerfen und kam doch einmal ein Ball durch wurde er meist Beute des nun sehr starken Gästetorhüters. So hatte man jetzt auf alles eine Antwort und auch die offene Deckung der Gastgeber überstand man unbeschadet und so konnte man einen weiteren verdienten Auswärtssieg einfahren.

Tore für den TVH: M. Albert (9), P. Orth (6), J. Albert (6/3), D. Ott (5/1), O. Fetser, T. Horlebein (je 4), M. Melzer (1)

Vorschau: Am kommenden Samstag, den 23.03., empfängt der TVH (Platz 4, 29:13-Punkte) die HSG Bachgau (Platz 3, 29:11-Punkte) zum Derby. Die HSG ist sicher die Mannschaft der Stunde und konnte ihre letzten sechs Partien gegen teilweise richtig starke Gegner (Obernburg, Kleinwallstadt) gewinnen. Dennoch geht der TVH ganz sicher nicht chancenlos in das Duell gegen den Tabellennachbarn wie auch der knappe Hinspielerfolg zeigt. Spielbeginn ist um 18 Uhr in der Halle am hohen Kreuz.