TV Kleinwallstadt – TV Haibach 1 – 28:28 (15:12)

Ins Spiel gegen den Tabellenführer, welcher zuhause bis zu diesem Zeitpunkt sogar noch einen blütenweiße Weste hatte, startete der TVH abermals mit einem quantitativ sehr schlecht besetzten Kader. Kleinwallstadt begann aus einer aggressiven Abwehr extrem druckvoll und lag schnell mit 4:2 vorne. Doch davon agierten die Gäste völlig unbeeindruckt und konterten ihrerseits mit fünf Toren in Folge. In der Folge entwickelte sich eine enge Partie mit leichten Vorteilen für die Gastgeber, die den Spielstand beim 7:7 schnell ausgeglichen hatten und im Anschluss eigentlich immer ein bis zwei Tore vorlegten. Als kurz vor der Pause Martin Melzer nach einem harten Einsteigen gegen einen Spieler des TVK eine durchaus berechtigte rote Karte kassierte, nutzte dies Kleinwallstadt aus und baute den Vorsprung bis zum Seitenwechsel sogar noch auf drei Tore aus.
Als man zu Beginn der zweiten Hälfte zwei weitere Tore hinnehmen musste, sah es für den TVH überhaupt nicht mehr gut aus. Doch durch eine Änderung der Angriffstaktik stellte man den Gastgeber mit zunehmender Spielzeit vor immer größere Probleme und da sich auch die Abwehr steigern konnte knabberte man Tor um Tor vom Rückstand ab. So hatte der TVH nach 48 Minuten den Ausgleich geschafft, doch Kleinwallstadt blieb eiskalt und erzielte die nächsten drei Tore. Aber mit einer unglaublichen Energieleistung gelang binnen vier Minuten abermals der Ausgleich und 90 Sekunden vor dem Ende ging man sogar mit 27:26 in Führung. Der TVK warf zwar das nächste Tor, doch musste schnell wieder einen Gegentreffer hinnehmen und so schien der Sieg für den Gast in greifbarer Nähe. Der letzte Verzweiflungswurf des Kleinwallstädter Mittelmanns landete im Block eine Abwehrspielers des TVH, doch der Abpraller fiel genau in die Hände des Kreisläufers welcher den finale Wurf zum letztlich gerechten Unentschieden versenkte. Dennoch kann man hier ganz klar von einem Punktgewinn sprechen, die Mannschaft hat wieder einmal ihr enormes Potential abrufen können und feierte diesen Punkt (übrigens erst der zweite Minuspunkt für den TVK in der ganzen Saison!) nach Spielende ausgiebig mit den Haibacher Fans.
Apropos Fans: Was unsere Freunde aus Grünmorsbach an diesem Spieltag veranstaltet haben kann man mit einem Wort beschreiben: LEGENDÄR Ihnen gebührt ein erheblicher Anteil an diesem Punktgewinn, Jungs Ihr macht die beste Stimmung der ganzen Liga!

Torschützen TVH: J. Albert (8/6), O. Fetser (6), D. Ott (5), T. Horlebein, P. Orth (je 3), M. Albert (2), M. Melzer (1)

Vorschau: Nächsten Sonntag, den 03.02., empfängt der TVH (Platz 3, 20:10-Punkte) die HSG Kahl/Kleinostheim II (Platz 12, 9:21-Punkte). Vor den Gästen ist Vorsicht geboten, haben diese doch zuletzt drei Spiele in Folge gewonnen und möchten sich sicherlich für die Hinspielniederlage revanchieren. Spielbeginn ist um 18 Uhr in der Halle am hohen Kreuz.