TVH – Tuspo Obernburg II 30:31 (14:15)

Zum letzten Vorrundenspiel empfing man die Landesligareserve der Tuspo aus Obernburg und wollte nach der schwachen Vorstellung in Stockstadt unbedingt in die Erfolgsspur zurückkehren. Bis zum 9:6 schien man auch auf einem guten Weg zu sein, ehe die Gäste den TVH durch eine Auszeit ein klein wenig außer Tritt brachten. Binnen kürzester Zeit hatte die Tuspo -gestützt auf Ihren starken Rückraum- auf 10:10 ausgeglichen und konnte in der Folge sogar in Führung gehen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit baute Obernburg den Vorsprung schnell auf drei Tore aus und der Abstand zwischen beiden Teams pendelte sich zwischen zwei und drei Toren ein. Aber man kämpfte verbissen und durch einen kleinen Zwischenspurt ca. zehn Minuten vor Spielende drehte man seinerseits das Ergebnis und lag plötzlich wieder in Führung. Doch irgendwie ist zur Zeit ein wenig der Wurm drin. Durch mehrere dilettantische Aktionen in Abwehr und Angriff lud man die Tuspo förmlich zum Torwerfen ein und beim 25:28 in der 57. Spielminute war das Match praktisch vorentschieden. Kämpferisch kann man dem Team an diesem Tag keinen Vorwurf machen und man fightete auch bis zum Ende um jeden Ball, doch momentan ist dem TVH ein bisschen das Spielglück abhanden gekommen und langsam merkt man auch den dünnen Kader und dass man kaum Wechselmöglichkeiten auf der Bank hat.

Für eine tolle Atmosphäre sorgten wiederum die Fußballer aus Morschbich, welche das Team abermals fantastisch unterstützen.

Tore TVH: J. Albert (6/6), M. Albert (6), T. Horlebein, D. Ott (je 5), O. Fetser (3), P. Orth, S. Aulbach (je 2), M. Melzer (1) Tore Tuspo: M. Krämer (7), R. Rühl (6), L. Specht (5), T. Kroth (4), S. Klimmer, N. Schwarzkopf (3), J. Klimmer (2), M. Justus (1)

Vorschau: Letztes Spiel in 2018! Der TVH (Platz 4, 17:9-Punkte) empfängt die HSG Erbach /Dorf-Erbach (Platz 11, 8:16-Punkte) Es gilt nun nochmals alle Kräfte zu mobilisieren , um das bisher herausragende Jahr 2018 auch versöhnlich enden zu lassen. Spielbeginn ist am Samstag, den 15.12., um 19 Uhr in der Halle am hohen Kreuz