HSG Stockstadt / Mainaschaff – TVH 35:32 (18:13)

Gegen die zuhause noch verlustpunktfreie HSG war der TVH von Beginn an mit seinen Gedanken überall, nur nicht auf der Platte. Zwar lag man anfangs mit 2:4 vorne, doch das sollte es an diesem Tag mit der Haibacher Herrlichkeit gewesen sein. Die Gastgeber deckten aggressiv und im Spiel nach vorne konnte die HSG jedes Mal völlig unbedrängt zum Torabschluss kommen. So war das Ergebnis beim 10:6 schnell gedreht und bereits hier hatte Stockstadt / Mainaschaff dem Haibacher Angriff völlig den Schneid abgekauft. Alle Aktionen wurden komplett ohne Druck gespielt und so bekam Haibach extrem oft Zeitspiel angezeigt und dies führte folgerichtig nicht zum Erfolg. Bis zum Seitenwechsel gelangen immerhin noch ein paar Treffer, während die Abwehr mitsamt den Torhütern in diesem Spiel die mit weitem Abstand schwächste Saisonleistung ablieferte. In der zweiten Halbzeit versuchte man Stockstadt / Mainaschaff durch eine offene Manndeckung gegen die beiden Halbspieler aus dem Rhythmus zu bringen. Doch auch dies misslang am Anfang völligst. Man lag zeitweise sogar mit acht Toren (23:15) hinten und es kündigte sich ein Debakel an. Im Anschluss begann die HSG durchzuwechseln und irgendwie riss nun beim Gastgeber der Faden. Es folgte ein technischer Fehler auf den nächsten und auch der Torhüter des TVH wusste sich nun zu steigern. So kam man auf bis zu drei Tore an die in dieser Phase indisponierte Spielgemeinschaft ran (30:27) und das, obwohl die Abwehr des Gastes immer noch wie ein Hühnerhaufen agierte. Doch mehr war an diesem Tag nicht drin und wäre auch nicht verdient gewesen, da man wirklich eine grottenschlechte – vor allem defensiv – Leistung ablieferte und so musste man am Ende der HSG zum hochverdienten Sieg gratulieren. Bedanken möchte sich das Team noch bei der großartigen Unterstützung der verbliebenen Mohikaner aus Grünmorsbach und gleichzeitig auch Sorry sagen für die katastrophale Leistung, wir werden es in den nächsten Wochen wieder gutmachen!

Torschützen TVH: T. Horlebein (7), J. Albert (6/5), O. Fetser, D. Hesbacher (je 5), M. Albert (4), S. Aulbach (3), P. Orth, D. Ott (je 1)

Vorschau: Zum Abschluss der Hinrunde empfängt der TVH (Platz 3, 17:7-Punkte) die Tuspo Obernburg II (Platz 10, 10:14-Punkte). Nach den beiden gruseligen Vorstellungen zuletzt bedarf es einer erheblichen Leistungssteigerung um hier etwas Zählbares holen zu können. Spielbeginn ist am Samstag, den 08.12., in der Kultur und Sporthalle um 18:00 Uhr.