TVH – MSG Odenwald 33:25 (18:11)

Zu ungewohnter Zeit an einem Dienstagabend empfing man die Gäste aus dem Odenwald, die mit hohen Ambitionen in die Saison gegangen waren. Am Anfang entwickelte sich ein munteres Spielchen, welches bis zum 5:5 vollkommen ausgeglichen war. Dann legte der Gastgeber vor allem defensiv eine Schippe drauf und was dann noch durch die Abwehr durchkam wurde Beute eines wieder einmal stark aufgelegten Torhüters. So lag man schnell mit zwei bis drei Toren vorne und beim Spielstand von 10:8 zündete der TVH dann endgültig den Turbo. Mit fünf Treffern hintereinander wurden die in dieser Phase bemitleidenswerten Gäste einfach überrannt. Zu allem Überfluss für die MSG sah ihr Topscorer zu diesem Zeitpunkt aufgrund eines Fouls im Tempogegenstoß auch noch den roten Karton und musste fortan auf der Tribüne Platz nehmen. Bis zum Seitenwechsel hatte der Sieben-Tore-Vorsprung dann ohne irgendwelche größeren Vorkommnisse Bestand.

In die zweite Hälfte startete der TVH mit zwei schnellen Treffern hervorragend, doch im Anschluss riss dann irgendwie der Faden. Man rannte sich nun immer öfters in der gegnerischen Abwehr fest und war seinerseits defensiv nicht mehr so konsequent. So waren die kompletten zweiten 30 Minuten nicht mehr wirklich ansehnlich, zumal nun auch noch völlig unnötigerweise Härte ins Spiel kam, die von den beiden Schiedsrichtern nicht immer geahndet wurde. Der Sieg jedoch war zu keiner Zeit gefährdet, denn näher als auf sechs Tore kam Odenwald nicht ran, egal was auch probiert wurde. Am Ende feierte Haibach den ersten Heimsieg der Saison hochverdient und steht als Aufsteiger mit 6:2-Punkten auf Platz 2 der Tabelle (jedoch ein bis zwei Spiele mehr als die Konkurrenz), was wahrscheinlich vor der Saison selbst die kühnsten Optimisten nie für möglich gehalten hätten. Bedanken möchte sich das Team wieder einmal bei seinen treuesten Anhängern aus Morsbisch, die für eine fantastische Stimmung sorgten.

Tore für den TVH: M. Albert, P. Orth (je 6), O. Fetser (5), J. Albert (5/3), D. Hesbacher (4), D. Ott (4/1), T. Horlebein (2), M. Melzer (1)

Vorschau: Nach einem spielfreien Wochenende fährt man am Sonntag, den 14.10., zu einem großen Favoriten der BOL. Die zweite Männermannschaft der MSG Umstadt / Habitzheim besteht aus vielen erfahrenen Haudegen, die bereits etliche Drittligaschlachten geschlagen haben, und ist mit zwei Siegen aus zwei Spielen glänzend gestartet. Will der TVH hier etwas Zählbares mitnehmen, so ist eine konzentrierte Leistung über 60 Minuten notwendig und man darf nicht, wie im Spiel gegen Odenwald das Handballspielen nach 35 Minuten einstellen. Spielbeginn ist um 15 Uhr in der Heinrich-Klein-Halle in Groß-Umstadt.