HSG Stockstadt / Mainaschaff – TVH 22:22 (10:10)

Einen kuriosen Punktverlust musste der TVH gegen die HSG hinnehmen. Doch der Reihe nach: In der gesamten ersten Halbzeit war die Partie eigentlich völlig ausgeglichen, wobei der Gastgeber immer einen Treffer vorlegte und der TVH nachzog. So war der Pausenstand von 10:10 die einzig logische Konsequenz. Dieses Spiel ging genauso bis zum 14:14 weiter, ehe der Gast doch tatsächlich erstmal in dieser Partie in Führung gehen konnte. Jetzt ging es Schlag auf Schlag und Haibach erzielte ein Tor nach dem anderen und baute den Vorsprung auf 22:17 aus. Damit sah man wie der sichere Sieger aus, ehe die HSG in einem Verzweiflungsakt auf eine offene Manndeckung umstellte. Und diese Maßnahme sollte doch tatsächlich Wirkung zeigen: Der Gastgeber erkämpfte damit Ball um Ball und konnte den Spielstand noch einmal ausgleichen. Wenn man sich das gesamte Spiel so ansieht, sicherlich das einzig gerechte Ergebnis, doch fühlt es sich für den TVH aufgrund der 5-Tore-Vorsprungs kurz vor Ende wie eine Niederlage an.

Es spielten: Rene, Fabien, Lukas (12), Dustin (5), Marco (4), Simon, Fabian (je 1), Jan, Tim, Simon, Felix u. Luis