HSG Erbach / Dorf-Erbach – TVH 18:34 (5:12)

Zu Beginn der Partie konnte sich keines der beiden Teams absetzen und bis zum 4:4 passierte auf dem Feld nicht wirklich viel. Dann jedoch rührte der TVH Beton in der Abwehr an und dahinter bot der Haibacher Keeper eine überragende Leistung. So gelangen dem Gast acht Treffer in Folge während die HSG knapp eine Viertelstunde ohne Torerfolg blieb, ehe Ihnen kurz vor der Pause der fünfte Treffer gelang.

In der zweiten Halbzeit baute Haibach den Vorsprung schnell auf 22:9 aus. Jetzt fand der Gastgeber ein bisschen besser in die Partie und konnte mit vier Toren hintereinander das Ergebnis ein bisschen erträglicher gestalten. Der TVH lies sich hiervon nicht beirren, nahm eine Auszeit und sammelte sich nochmals. Man spielte nun wieder konzentrierter und konnte schnell wieder erhöhen. So stand am Ende ein 34:18 auf der Anzeigentafel, womit man als Aufsteiger einen genialen Start in die neue Runde feierte. Der kleine Kader des TVH konnte eigentlich in allen Belangen überzeugen, doch was die beiden Torhüter an diesem Tag boten war schon großes Kino.

Torschützen TVH: P. Orth (10), M. Albert, T. Horlebein (je 5), D. Ott (5/3), O. Fetser (4), J. Albert (4/2) u. S. Aulbach (1)

Vorschau: Zum ersten Heimspiel empfängt der TVH den TV Kleinwallstadt. Diese Mannschaft gilt als eine der großen Favoriten der BOL und bestätigte das am ersten Spieltag auch mit einem Kantersieg gegen Babenhausen. Aber Haibach will in Heimspielen immer Zählbares mitnehmen und so darf man gespannt auf den ersten Heimauftritt in der neuen Klasse sein. Spielbeginn ist am Samstag, den 22.09., um 18 Uhr in der Halle am hohen Kreuz.