Qualiunde weibliche D2-Jugend aK

Da sich in der weiblichen D-Jugend siebzehn Spielerinnen tummeln, beschlossen für die Qualirunde eine D2aK zu melden. In der D2 spielten vor allem die Mädchen des Jahrgangs 2007, unterstützt durch Spielerinnen der wE und wD1.

21.04. TV Haibach 2 – JSG Wallstadt 8:17 (4:5) Im ersten Spiel trafen wir auf die JSG Wallstadt, die wir oft in den letzten Jahren mit einer guten Torhüterin und einer guten
Abwehr aufwarteten. In der ersten, sehr torarmen Hälfte zeigten beide Mannschaften gute Abwehraktionen, wobei die vorgeschrieben 1:5-Formation unterschiedlich umgesetzt wurde – auf der einen Seite verteidigten wir quasi ab der Mittellinie , auf der anderen Seite die JSG kurz vor der 9m-Linie. In der zweiten Halbzeit machte sich die schon reifere Spielanlage der JSG sie hatten öfter gute Ideen wie sie unsere offensive Abwehr ausspielen konnten. Zusätzlich vergaben wir dann einige Chancen und machten vermehrt technische Fehler, was vielleicht auch daran lag, dass einige Spielerinnen schon in der D1 und wE gespielt hatten. Ein verdienter für die JSG, vielleicht etwas zu hoch, eine gute erste Halbzeit von uns, vor allem in der Abwehr. Es spielten: Karoline, Sophie, Selina, Lilo, Amelie, Sofia, Ida, Ella, Ela, Lena, Emely

28.04. wJSG Bürgstadt/Kirchzell 1 – TV Haibach 2 18:9 (11:4) Im zweiten Spiel fuhren nach Bürgstadt und verloren in einem Spiel zweier fast gleichwertiger Mannschaften viel zu hoch. In der ersten Halbzeit war Kirchzell besser, sie fanden öfter die freie Räume und nutzten ihre Chancen dann auch. Schon in der ersten Spielhälfte zeigte sich unser großes Problem am heutigen Tage: die Chancenverwertung und so lagen wir zur Halbzeit viel zu hoch im Hintertreffen. Die zweite Halbzeit läßt sich folgendermaßen zusammenfassen: Bürgstadt greift an, wir eroberten den Ball, liefen Gegenstoß – und vergaben. Bürgstadt greift wieder an, wir erobern den Ball, liefen Gegenstoß – und vergaben. Wir zeigten in der zweiten Halbzeit eine tolle, sehr offensive und ballbezogene Abwehrleistung und konnten so viele Bälle erobern. Wenn nur einen Teil unserer Chancen genutzt hätten – aber das Runde muß nun mal ins Eckige. Die Spielererin- nen der JSG machten aus ihren wenigen Chancen in der zweiten Hälfte mehr Tore. Trotz der Niederlage eine gute Leistung. Es spielten: Selina, Lilo, Amelie, Nike, Ella, Sofia, Ida, Emely

12.05. HSG Kahl/Kleinostheim – TV Haibach 2 8:23 (4:12) Beim Auswärtsspiel gegen die HSG entpuppte sich unser als Mannschaft mit vielen Spielanfängern, die noch Schwierigkeiten hatten sich in dem geforderten Spielsystem zurechtzufinden. So konnten wir in der Abwehr oft den Ball erobern und schnell nach vorne spielen und zeigten auch gelungene 1:1 – Aktionen. Unsere Chancenverwertung war diesmal besser, wobei sie im Laufe des Spiels wieder deutlich abnahm. Am hatten wir gut gespielt und verdient gewonnen. Es spielten: Karoline, Emely, Selina, Lilo, Amelie, Sofia, Ella, Frida,