Nov 27

TV Haibach – JSG Wallstadt 17:17 (10:8)

MIt der JSG Wallstadt stellte sich die beste Abwehr der Liga bei uns vor. Wir wollten so spielen wie immer – mit einer ganz offensiven 1:5 – Abwehr den Angriff unter Druck setzen, dadurch Bälle erobern und dann durch Gegenstöße zu Toren zu kommen. Dies gelang uns in der ersten Halbzeit auch ganz gut, jedoch zeigte sich schon früh wieder unsere schon bekannte Schwäche beim Torabschluß – wir vergaben wieder zahlreiche freie Torchancen und so führten wir zur Halbzeit lediglich mit zwei Toren. In der zweiten Halbzeit setze sich dies so fort. Wir vergaben weiterhin unsere Chancen während die Wallstädterinnen sehr geschickt die Tiefenräume nutzten und schöne Tore über den Kreis erzielten. Wir spielten dagegen im Angriff nicht mehr so zusammen wie in der ersten Halbzeit. Es waren hauptsächlich tolle Einzelaktionen die zum Torerfolg führten, jedoch vergassen wir dabei völlig, dass eine Handballmannschaft nicht nur aus zwei – drei Spielerinnen besteht sondern aus sechs. Zwanzig Sekunden vor Schluß eroberten wir noch einmal den Ball, doch leider war der eigentlich gute Langpaß ein wenig zu lang. So jubelten nach dem Schlußpfiff die Wallstädterinnen über das Unentschieden während es bei uns einige Frusttränen gab. Es gibt jedoch keinen Grund den Kopf hängen zu lassen – wir sind auf einem guten Weg. Vielen Dank an die Zuschauer für die lautstarke Unterstützung.

Es spielten: Karoline, Pauline, Anna S., Sophie, Nike, Selina, Merle, Emily W., Emma, Frida